Community zur Selbsthilfe und Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens. Fettnapffreie Zone mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Tipp: Wenn https bei der Forennutzung Probleme macht: autismus-ra.unen.de; wenn https gewünscht wird: autismus.ra.unen.de
 
Autor Nachricht
55555
(Fettnäpfchendetektor)


Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
16.01.11, 20:12:07
Link
frontdoor
(Standard)

Danke für den Hinweis.
16.01.11, 20:38:47
Link
drvaust
(stillgelegt)

Zitat von 55555:
... weil es ja anerkannte Onlineschulen wie die Webindividualschule gibt, für deren Besuch es reicht ein junger bekannter Musiker zu sein. ...
Da könnte man mit Gleichbehandlung argumentieren. Die Gesundheit eines Schülers müßte doch wichtiger sein, als die Karriere eines Musikers.
Mit der Schulpflicht in der BRD ist gemeint, daß sich jeder Schüler 10 Jahre in einer physischen Institution Schule befinden muß, ohne den Einfluß der Eltern. Evtl. auch wenn der Schüler dort nichts lernt. Davon können nur die Bundesländer befreien.
Vielleicht wird jetzt ein Grundsatzurteil gebraucht, daß die Gesundheit eines Schülers, auch die psychische Gesundheit, wichtiger ist als die Schulpflicht.
16.01.11, 22:45:53
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

geändert von: 55555 - 16.01.11, 23:13:10

Zitat von drvaust:
Mit der Schulpflicht in der BRD ist gemeint, daß sich jeder Schüler 10 Jahre in einer physischen Institution Schule befinden muß, ohne den Einfluß der Eltern.

Denkst du daß sich das so auf Gesetze zurückführen ließe?

Edit: Nehmen wir z.B. das Berliner Schulgesetz, §41,1:
Zitat:
Schulpflichtig ist, wer in Berlin seine Wohnung oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder seine Ausbildungs- oder Arbeitsstätte hat. Völkerrechtliche Grundsätze und zwischenstaatliche Vereinbarungen bleiben hiervon unberührt.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
16.01.11, 23:04:04
Link
drvaust
(stillgelegt)

Zitat von 55555:
Denkst du daß sich das so auf Gesetze zurückführen ließe?
Ja. Für die Schulpflicht sind zwar die einzelnen Bundesländer zuständig, aber die haben alle eine Vollzeitschulpflicht von 10 Jahren (einzelne auch 9 Jahre) festgelegt.
Sachsen in § 27 Abs. 1 S. 1 Schulgesetz für den Freistaat Sachsen (sä SchulG)
Nordrhein-Westfalen in § 35 Abs. 1 Schulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (nrw SchulG)
Bremen in § 53 Abs. 1 S. 1 Bremisches Schulgesetz (BremSchulG) usw.
Das 'Hamburger Abkommen' regelt im Sinne der Vereinheitlichung das allgemeinbildende Schulwesen in der Bundesrepublik Deutschland.
16.01.11, 23:47:33
Link
Fundevogel
(Angehörigenbereich)

Ohne alte Threads gelesen zu haben: Wie werden die Regelungen bei Zirkusschulen, bei Binnenfischern, bei Privatunterrichtung (Sänger auf Tournee), bei Privatschulen gehandhabt?

Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. (Johannes 8.12).
Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. (Markus 4.21) (Lukas 8.16)
17.01.11, 00:45:23
Link
drvaust
(stillgelegt)

Privatschulen sind staatlich anerkannt oder gelten nicht als Schulen im Sinne der Schulpflicht (sind grundsätzlich anerkannt).
Wenn die Eltern auf Reisen sind (z.B. Zirkus, Schiffahrt u.ä.) sind die Kinder bei Verwandten oder in Internaten. Einzelne große Zirkusunternehmen haben eigene Grundschulen, da können die Kinder im Grundschulalter mitreisen.
Kinder in Kinderchören o.ä. werden für eine Tournee beurlaubt. Manche Kinderchöre sind auch Schulen, dann verreist die Schule und der Unterricht wird angepaßt.

17.01.11, 02:11:16
Link
Fundevogel
(Angehörigenbereich)

Bei Dauerpatienten in Krankenhäusern findet Unterricht im Krankenhaus statt (Uniklinik). Da müsste doch eine Regelung gefunden sein, die auf den Gesundheitszustand des jungen Patienten ausgerichtet ist und in anderen Fällen entsprechende angepasst werden kann?

Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. (Johannes 8.12).
Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. (Markus 4.21) (Lukas 8.16)
17.01.11, 10:38:28
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Eine Onlineschule ist auch eine Schule, geschweige denn Onlinebeschulung in einer Regelklasse. Am Begriff "Schule" alleine kann man das wohl nicht festmachen, wenn man meint, daß Schüler in einem Gebäude zusammenkommen sollen.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
17.01.11, 11:26:16
Link
Antika
(Autistenbereich)

Also ich verstehe das mit Kindern von Reisenden (Zirkus, Schifffahrt u. ä.) etwas anders. Sie müssen nicht bei Verwandten oder in Internaten untergebracht sein.

Auf der Seite des Schulministerium NRW/Schulformen/Reisende, habe ich folgendes gelesen:

"Für reisende Kinder
ohne dauerhaftes Winterquartier benennt die Schulaufsicht in Abstimmung
mit den Eltern und der Bereichslehrkraft die Stammschule
.....
Die Stammschule ist für die schulische Betreuung des reisenden Kindes
ganzjährig zuständig. Sie arbeitet dabei mit den Bereichslehrkräften
zusammen. Sie übernimmt die Schullaufbahnberatung als unverzichtbare Aufgabe."

Da reisen die Kinder also mit und befinden sich doch auch nicht in einer Schule. Im Regierungsbezirk Detmold wurde so gar eine virtuelle Ergänzungsschule für Kinder beruflich Reisender eingerichtet. Es sollen für diese reisenden Schüler durch Lernen am Computer/Laptop neue Lernangebote bereitgestellt werden.

"Das, was du tust, schreit so laut, dass ich nicht hören kann, was du sagst."

(Sprichwort aus Mosambik)
--------------------------------

"Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich."
(Zitat von Honoré de Balzac)
17.01.11, 11:34:30
Link
Löwenmama
(Autistenbereich)

Auch das finde ich sehr interessant:

http://web-individualschule.de/

Die Hoffnung ist der Regenbogen
über den herabstürzenden Bach
des Lebens.
Friedrich Wilhelm Nietzsche
17.01.11, 12:42:11
Link
haggard
(Autistenbereich)

es gibt extra schifferkinderheime. von dort aus besuchen die kinder/jugendlichen dann schulen im umkreis.
17.01.11, 12:46:55
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 6 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Onlinebeschulung
25 21654
15.03.15, 04:04:34
Gehe zum letzten Beitrag von drvaust
Gehe zum ersten neuen Beitrag Künftiger Präsident der Erziehungsdirektorenkonferenz hält Inklusion für gescheitert
19 21509
15.10.13, 00:44:35
Gehe zum letzten Beitrag von PvdL
Gehe zum ersten neuen Beitrag zum Beitrag 20.1.17 der ESH Seite
18 15899
30.01.17, 19:03:27
Gehe zum letzten Beitrag von Antares
Archiv
Ausführzeit: 3.6951 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder