Community zur Selbsthilfe und Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens. Fettnapffreie Zone mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -
 
Autor Nachricht
Peter82
(Standard)

geändert von: Peter82 - 10.03.09, 22:28:54

Abend,

Melde mich hier auch mal wieder nach paar Wochen.

Zitat azrael :
"mich würde die "rückfallquote" interessieren."

@azrael: Das weiss ich nicht. Einfach mal in der Praxis anrufen und fragen.

Zitat 55555:
"Autismus ist keine Krankheit, insofern auch genausowenig heilbar wie du von deinem Nichtautismus. Ich finde es bedenklich einerseits einen spirituellen Ansatz zu behaupten, aber andererseits einen Einheitsmenschen vorauszusetzen, wie es ihm in der Realität gar nicht gibt. Autistische Eigenschaften bringen Im Vergleich zu den meisten NA Stärken und Schwächen mit sich. Meiner Ansicht nach überwiegen die Stärken deutlich - die Nachteile sind meist Folge von Diskriminierung durch eine unverständige Mehrheitsgesellschaft, die in fast allem von ihrer eigenen Veranlagung ausgeht und somit Minderheiten ausgrenzt, die den nicht entsprechen. Diese Pathologisierung von ausgegrenzten Minderheiten dann mit Spiritualität verbrämt fortzusetzen finde ich unschön."

@55555:
Hm...also ehrlich gesagt verstehe ich vllt gerade mal die Hälfte von dem was du geschrieben hast :)
Meiner Meinung nach ist jede Krankheit eine Störung im Energiefeld des Menschen. Wie die moderne Wischenschaft zeigt sind die Atome aus noch kleineren Teichen aufgebaut und die wiederum bestehen aus Energiefeldern. Somit ist der Mensch quasi ein "wandelndes" Energiefeld. Damit beschäftigt sich die Quantenphysik. So würde auch Einstein's Formel E=MC´2 Sinn machen die besagt,dass Masse gleich Energie ist.

Kulturen in Asien erkannten schon vor Tausenden vor Jahren dass der Mensch "Energiebahnen" besitzt in die man eingreifen kann um sie zu beeinflussen, z.B. zum Heilen von Krankheiten.(Akupunktur z.B)
Heutzutage werden diese alternativen Heilmethoden die aus dem asiatischen Raum kommen an renommierten Universitäten wie der Princeton oder Cambridge Univesity untersucht, und die Ergebnisse sind erstaunlich. Wie es den Anscheint macht hat die Asiatische Medezin einen positiven, heilenden Effekt - und das ist in etlichen Versuchen belegt.

Die Frage ist wieso diese Ergebnisse nicht Publik werden um eine neue Perspektive der Heilung anzubieten.Vllt haben die Pharmakonzerne ja etwas dagegen aber das ist ein anderes Thema...

Fakt ist, dass es alternative Heilmethoden gibt und dass die Menscheit sich immer schneller weiterentwickelt und in neue Wissengebiete vorstösst. Es gibt viel zu viele Phänomene die sich mit der heutigen Physik nicht erklären lassen. Deswegen wird nach anderen Wegen versucht um eine Erklärung zu finden....und wie es denn Anschein macht, machen wir gerade wieder einen Schritt nach vorne in der Entwicklung der Menscheit, in der sehr vieles Möglich ist das Unmöglich schien ;)


Zitat Schamanin :
„@ Peter 82: was ist das Gegenteil von gut? Richtig: "Gut gemeint"!
Ich hab mit sehr vielen Menschen geredet und keiner kann sich erinnern, dass was gutes dabei rauskam, wenn jemand was "gut gemeint" hat!
Für mich ist "gut gemeint" eine halbherzige Erklärung mit einer versteckten Schuldzuweisung (was bist du doch nicht undankbar) dafür, das sich jemand einem anderen gegenüber respektlos verhalten hat.“

@Schamanin: Dann musst du mal mit mehr Menschen reden solange bis jmd die Meinung vertritt dass doch was gutes rausgekommen ist ;)
Dass du mit sehr vielen Menschen geredet hat ist subjektiv und das kann hier keiner Beurteilen.


Würde mich mal interessieren ob schon jemand mal angerufen oder eine email geschrieben hat um sich zu informieren....

grüsse peter








10.03.09, 22:24:44
Link
haggard
(Autistenbereich)

Zitat von Peter82:
Das weiss ich nicht. Einfach mal in der Praxis anrufen und fragen.

ich nutze kein telefon.

zu deiner anderen frage, ob sich dort schon einmal jemand gemeldet hätte:
die website ist für mich nichtssagend und motiviert mich in keiner weise, mich damit näher zu befassen.
10.03.09, 23:15:58
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Zitat von Peter82:
Meiner Meinung nach ist jede Krankheit eine Störung im Energiefeld des Menschen.

Deswegen wirst du mit dem Ansatz bei Autisten auch wenig ausrichten, da Autismus ja keine Krankheit oder Störung ist. Oder auf welche Störung in deinem Energiefeld ist zurückzuführen, daß du offenbar kein Autist bist?

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
11.03.09, 00:16:10
Link
Isabella
(Angehörigenbereich)

Langsam,lansam! Ich stehe in Kontakt mit Autismuszentren in China, Pakistan, Australien, Bolivien und Argentinien. Dort werden Autisten ganz anders begleitet und integriert als hier in der westlichen Welt (würde jetzt den Rahmen sprengen). Oftmals steht eine Großfamilie als Rückhalt im Hintergrund, was wir hier alle garnicht mehr haben. Von den Maßnahmen, mit denen in anderen Kulturkreisen das Leben autistischer Menschen verbessert wird, wissen wir nichts! Von Erfolgen oder Mißerfolgen auch nichts! Was wissen wir denn, außer im eigenen Saft hier im Forum zu schmoren?
Gruß,
Isabella
11.03.09, 01:35:59
Link
Hans
(Autistenbereich)

geändert von: Hans - 11.03.09, 03:31:02

Bei Akkupunktur fällt mir ein Beitrag im Fersehen ein,
da wurde ein Großversuch gezeigt, bei dem zwei Gruppen mit den Nadeln behandelt wurden.
Bei der einen Gruppe wurden die Nadeln genau auf die entsprechenden Punkte gesetzt.
Bei der Anderen irgendwo, aber daneben, eben gegen die überlieferten Weisheiten.
Bei beiden Gruppen hat sich die gleiche Heilungsqute ergeben.

Was ist das für eine Heilkunde, bei der es egal ist was man macht?
Das ist wohl eher was für psychosomatische Leiden, bei denen es allein
schon hilft wenn dem Patienten etwas Zuwendung zuteil wird.

Die Vorstellung, daß mir der Autismus mit Nadeln ausgetrieben wird,
würde dazu führen, daß ich mich verstelle, schauspielere um als geheilt zu gelten, damit ich nicht mehr gepiekt werde.

Da fällt mir noch eine nette Annektode ein:

Ein Mann kommt zum Arzt mit "Husten".
Der Arzt verschreibt ihm eine Flasche Rizinusöl.
Der Arzt trifft den Mann ein paar Tage später auf der Straße und fragt wie es dem Husten gehe.
Der Mann antwortet: "Ich trau mich nicht mehr ..."

.

11.03.09, 03:30:40
Link
akurei
(Autistenbereich)

geändert von: akurei - 11.03.09, 14:59:57

Hans, das ist derselbe Effekt wie bei Geistheilung. Es ist dabei der Wille, der entscheidend ist. Wenn du denkst, dass dir etwas gut tut oder helfen wird, wird es das auch. Ich habe im Fernsehen mal ein erstaunliches Experiment mit genau diesem Ergebnis gesehen. Eine Frau, die allergisch gegen jede Art von Nüssen war, konnte ohne Symptome nach der Behandlung eine ganze Hand voll Nüssen essen.
11.03.09, 14:59:16
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Meine persönliche Meinung: Ich bin überzeugt davon, daß es alternative Heilmethoden gibt, die auch wirken und zwar jenseits des Placeboeffekts, der ja wissenschaftlich gut nachgewiesen ist.

Ich frage mich allerdings, was das mit Autismus zu tun haben soll und frage hier weiter, inwieweit es überhaupt in ein ganzheitliches Weltbild passen kann Menschentypen "heilen" zu wollen. Das wäre ja z.B. so als wenn man "Löwe"-Menschen für gesund erklärt und "Schütze"-Menschen für krank und dann daran anknüfend irgendwelche energetische Störungen annimmt (das soll keine Aussage dazu sein, ob traditionelle europäische Astrologie funktioniert).

Diese grundsätzliche Frage stelle ich den Threaderöffner. Vielleicht sind Sommersprossen auch Folge von energetischen Störungen oder Linkshändigkeit?

These: Hier werden kulturelle Vorurteile spirituell verbrämt weiterverbreitet.
Fazit: Tiefergehend spirituell orientierte Menschen würden soetwas nicht in der Art verbreiten.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
11.03.09, 17:02:53
Link
akurei
(Autistenbereich)

Eine "Komplettheilung" des Autismus wäre für mich sowieso nur insofern interessant, als dass mein Verständis für die NA und ihre Konfessionen/Gepflogenheiten ausgebaut würde und ich denke, vielen anderen geht es ähnlich. Insbesondere interessiert mich ein verständlicher Vergleichswert zu ihrem Bestreben, sich mit möglichst vielen Leuten gutzustellen, Prinzipien für "höherwertige" Dinge einzuschränken, dem Nutzen und der Taktik bzgl. Führung einer ehepartnerlichen Beziehung und dem Erkennen, Erwidern und Aufrechterhalten von konfessionellen Gesprächen ohne logische Grundlage wie Datenaustauscht ö.ä. (Smalltalk).
12.03.09, 01:36:27
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Wobei diese Dinge auch unter Autisten möglich sind, nur eben nicht häufig wegen der Minderheitenposition. Aber verändern müßtest du dich dazu nicht, es sei denn du würdest erfahren wollen, wie sich eben andere Menschen erleben. Das wäre eine allgemeine Fragestellung die jeden Menschen betreffen würde, da es immer für jeden etliche Menschen gibt, die anders sind.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
12.03.09, 15:11:01
Link
akurei
(Autistenbereich)

Inwiefern kann ich Wertevorstellungen von NA durch Kontakt mit A emulieren?
12.03.09, 17:19:39
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Es wirkte auf mich so als hättest du ausdrücken wollen, daß die in der zweiten Hälfte genannten Vorgänge nur von NA angestrebt würden.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
12.03.09, 20:15:09
Link
Mamacita
(Standard)

geändert von: Mamacita - 14.07.10, 19:36:52

Zitat von Isabella:
Langsam,lansam! Ich stehe in Kontakt mit Autismuszentren in China, Pakistan, Australien, Bolivien und Argentinien. Dort werden Autisten ganz anders begleitet und integriert als hier in der westlichen Welt (würde jetzt den Rahmen sprengen). Oftmals steht eine Großfamilie als Rückhalt im Hintergrund, was wir hier alle garnicht mehr haben. Von den Maßnahmen, mit denen in anderen Kulturkreisen das Leben autistischer Menschen verbessert wird, wissen wir nichts! Von Erfolgen oder Mißerfolgen auch nichts! Was wissen wir denn, außer im eigenen Saft hier im Forum zu schmoren?
Gruß,
Isabella


Hallo @all,
ich habe den Erstbeitrag auch mit gemischten Gefühlen gelesen, und war dann schon etwas erstaunt, wie sehr doch der Poster angegriffen wurde.
Selbst WENN er Werbung macht, selbst WENN das alles nur Unsinn ist - jeder ist doch aufgeklärt, um notfalls wichtiges von unwichtigem unterscheiden zu können.
Leider werden hier viele Aussagen als Tatsachen verkauft, so z.B. Autismus ist nicht heilbar - basta.
Dies ist eine gängige Lehrmeinung, und ich persönlich glaube, dass nur der Schlussel zur Heilung noch nicht gefunden wurde.
Allerdings gibt es einen Artikel, der meine Ansichten nahezu vollständig bestätigt, und zwar wurde ein neues Behandlungskonzept von betroffenen Eltern entwickelt, das ich auch für meinen Sohn bereits ausprobiert habe.
Die erwähnte Mutter hat selbst Medizin studiert, bringt das aber nicht so sehr in den Vordergrund, weil sie eher den therapeutischen Ansatz für wichtig hält und nicht so sehr den medizinischen.
Der Junge, um den es in dem Artikel geht, war(!) vollständig autistisch, er wurde noch in Deutschland mit Pflegestufe eingestuft als Schwerbehindert mit 100% und Merkzeichen H,B,G, weil er auch alle paar Meter fiel aufgrund seiner massiven Wahrnehmungsstörung.
Ich war mit meinem Sohn dort, habe völlig neue Denkansätze erfahren, die sich von der bisherigen Lehrmeinung total unterscheidet.
Ich will Euch nicht vorgreifen, aber ich folge dem Konzept selbst und mache damit zunehmend gute Erfahrungen.
[URL=http://hilfen-familien-behinderte-kinder.suite101.de/article.cfm/autismus-ist-heilbar---neue-therapie-entwickelt-durch-eltern[/URL]
Es kommt immer auf den Einzelfall an, aber man kann spätestens wenn man Maurice gesehen hat nicht mehr behaupten, dass Autismus GENERELL nicht heilbar sei.

Zitat:
Ich frage mich allerdings, was das mit Autismus zu tun haben soll und frage hier weiter, inwieweit es überhaupt in ein ganzheitliches Weltbild passen kann Menschentypen "heilen" zu wollen. Das wäre ja z.B. so als wenn man "Löwe"-Menschen für gesund erklärt und "Schütze"-Menschen für krank und dann daran anknüfend irgendwelche energetische Störungen annimmt (das soll keine Aussage dazu sein, ob traditionelle europäische Astrologie funktioniert).

Autismus kann durchaus durch Umwelteinflüsse (z.B. Strahlung) verursacht sein, da es mittlerweile Studien gibt, dass Autismus genetisch bedingt ist.
Dass die Behinderung seelischer Art einen Krankheitswert hat, wird sicher niemand ernsthaft bestreiten wollen. Insofern muss man auch nicht von einer schicksalhaften Behinderung ohne Ausweg ausgehen, sondern im Gegenteil Inselfähigkeiten und Begabungen entsprechend fördern. Ebenso muss man den betroffenen Kindern die Chance geben, sich Schritt für Schritt heranzuwagen an diese unbekannte Welt der "gesunden".
Dies kann am einfachsten mit Tieren passieren, welches Tier passt kann im Einzelfall variieren.
Maurice sagte mir, dass er sich seinem Therapiehund öffnen konnte, weil "Tiere einem Sprachfehler keine Beachtung schenken würden". Sie bewerten nicht. Auch Reize negativer Art wie z.B. Schwimmen in kaltem Wasser ist ein Therapieansatz bei der von mir erwähnten Therapieform, die von betroffenen Eltern konzipiert wurde. Daher sehe ich den gleichen Denkansatz auch bei Akupunktur, wenngleich Akupunktur sicher nicht der allein seligmachende Faktor sein wird.




LG
Mamacita
14.07.10, 17:51:38
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 2 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
535 1099446
09.07.21, 14:33:42
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Grundsatzfragen "krank" vs. autistic pride
305 656552
07.06.13, 12:14:28
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag verliebt sein in einen Autisten (Asperger Syndrom)
297 486657
13.09.10, 03:35:33
Gehe zum letzten Beitrag von drvaust
Archiv
Ausführzeit: 1.0008 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder